Und Bernd sprach: „Es werde Licht!“

Servus,

ein Projekt, dass vor ein paar Wochen als Idee entstand, habe ich heute morgen, bevor ich diesen Beitrag verfasst habe, kurzer Hand umgesetzt.

Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag auf Youtube gesehen, darin ging es darum, wie man günstig gute Fotos mit Dingen machen kann, die man zu hause hat.

Zu Erst dachte ich mir, gut diese Dinge hast Du jetzt nicht zu hause.

Eine andere Lösung musste also her.

Als ich dann so durch den Baumarkt schlenderte und der do it yourself Gedanke durch die Gänge nach der Lösung suchte. Fand ich relativ schnell die beste Variante.

Was waren die Grundkriterien?

  1. so günstig und haltbar wie möglich
  2. zwei Leuchtmittel die getrennt schaltbar sind
  3. eine Arbeitsfläche von mindestens A3
  4. die Möglichkeit die Farbe zu verändern
  5. tragbar und somit leicht
  6. Leuchtmittel mit weichem Tageslicht
  7. Leuchtmittel die über längere Zeit nicht zu warm werden

Mit diesen Vorgaben führte der erste Schritt in die Abteilung zu den Haushaltsboxen.

Dort angekommen stellte ich schnell fest, dass die erste ökologische Idee mit der Holzkiste nicht aufgeht, weil keine passende vorhanden war. Wäre dies der Fall gewesen, hätte sie wohl gewonnen. Also schaute ich mich bei den Kunststoffboxen um und fand auch die passende.

Weiter ging es in die Elektroabteilung. Eine erste Idee hatte ich schon wie ich es umsetzen möchte. Doch nachdem ich nun eine andere Box gewählt hatte, als zu Beginn gedacht, wurde auch diese Lösung hier eine andere.

Die passenden Halterungen und Kabel habe ich so dann gleich eingepackt.

Das Ergebnis seht Ihr nun hier!

DSC08590

Was ich alles gekauft, wie ich es zusammengebaut habe und was man mit der Lichtbox machen kann, dass werde ich Euch in einem anderen Beitrag berichten. Gegebenenfalls werde ich einen Youtube-Beitrag erstellen.

Gruß

Bernd