Kein Witz? … Tele-Blitz!

Servus,

an dieser Stelle höre ich bereits schon das Grölen aus den hintersten Rängen. Tele-Blitz? Das ist doch ein Witz!

Nein ist es gar nicht.

Am Sonntag war ich mit einem Freund, auch Fotograf, unterwegs. Das Thema war Wildlife. Gegen Nachmittag haben wir uns unweit eines Eisvogel-Nests positioniert. Die Ecke in welcher sich der Eisvogel befand, ist auf Grund von Bäumen und Überhängen sehr schattig. Einzig ein dicker Ast befindet sich noch an einer hellen Stelle. Der Eisvogel hat also beste Bedingungen sich im Schatten zu verstecken. Und in der Tat er fällt dort fast nicht auf. Sein Gefieder glänzt nicht und nichts verrät ihn. Ausser! … Man blitzt!

DSC04900Ohne Blitz und hoher ISO können auch ganz gute Fotos gemacht werden.

Doch die Hauptfrage ist kommt der Blitz überhaupt soweit? Dies ist natürlich abhängig von der Leistung des Blitzes. Ich nutzte den Yonguo 560IV dieser bietet mit ausreichend Leistung. Am Besten ist es wenn man Ihn auf die höchste Zoom Position stellt also 105 mm und die Blitzleistung so anpasst, dass man mindestens mit 1/8 arbeitet. Den Rest stellt man dann an der Kamera ein. Während man zuvor also bei einem ISO von 800 oder 1600 ohne Blitz fotografieren musste. Sind nun Fotos mit ISO Werten zwischen 200 und 400 möglich. Die Belichtungszeit an der Kamera liegt zwischen einem !/125 und 1/200 sec.. Das sind noch gute Werte wo sich eine Brennweite mit 600 mm ruhig halten lässt. Der Bildstabilisator erledigt den Rest.

DSC04893

 

Wie zu erkennen ist, kann der Blitz alles ausleuchten. Der Augenreflex zeigt, dass geblitzt wurde.

Ob ein Blitz das Motiv komplett erleuchtet ist auch davon abhängig, wie weit das Motiv entfernt ist. Licht bewegt sich unabhängig von der Quelle immer weiter aus. Da es sich jedoch immer mehr und mehr verteilt hört es irgendwann auf irgendetwas auszuleuchten. Es kommt also auf die richtige Kombination an, zwischen Abstand zum Motiv, die Zeit die das Licht benötigt um zum Einen das Motiv zu erreichen und wieder zurückgeworfen zu werden, so dass der Sensor das Licht aufzeichnen kann.

Wie die Fotos zeigen funktioniert Teleblitzen ganz gut. Das Ergebnis selbst ist vielleicht nicht unbedingt das Sahnestückchen. Dennoch hat man sein Foto.

Probiert es einfach aus und berichtet von Euren Erfolgen!

Gruß

Bernd