Bye, bye Sony!

Servus liebe Freundinnen und Freunde,

es ist getan, ja ich habs gemacht. Gut ich habe schon länger davon gesprochen. Ich bin weg von Sony in Punkto Fotografie.

Was waren meine Gründe?

Die Idee mit dem Bildschirm im Sucher, finde ich eine gute Lösung. Verglichen mit dem optischen Sucher meiner aktuellen Kamera, muss ich sagen, dass in Bezug auf die Qualität, der digitale Sucher fast in nichts dem optischen nach steht.
Nein er ist sogar brilliant und wirklich praktisch, wenn es darum geht das Ergebnis sofort zu sehen, noch bevor das eigentliche Foto gemacht wurde.



Jetzt bei Saturn (FOTO + CAMCORDER): Sony Direktabzug


Doch dies ist meiner Meinung nach auch der einzige Vorteil der Sony. Ich möchte bemerken, dass ich die Kamera nicht schlecht reden will. Vier Jahre lang hat mich das Alphasystem auf meinen Touren begleitet. Doch inzwischen muss etwas massiveres mit auf Tour.
Hier beginnen auch die Probleme mit Sony. Die Bodies sind für den harten Einsatz im Gebirge nicht gemacht. Staub und Feuchtigskeitsresistenz kann man leider nicht 100% feststellen. Mein erster Kamerabody ging auf der ersten Alpentour bereits kaputt. Er ist mir nicht runtergefallen, das Problem war der Nebel, der schnell in den Bergen aufziehen kann. Die Kontakte am Display wurden feucht und es begann zu schmoren. Das Mikrofon begann zu knacken, was nicht verschwand. Der digitale Sucher setze zeitweise aus. Dies war leider mit der Alpha A77 Mark1 der Fall und diese Kamera wird als Semiprofessionelles Gehäuse gehandelt. Auch das Nachfolgemodell war technisch nicht zwingend besser. Staubanfällig, wie ein Staubsauger auf höchster Stufe.

Ein weiterer enttäuschender Punkt war für mich, dass die Kamera einen festverbauten Spiegel hat. Sicher, dass hatte ich zuvor gewusst und auch die technischen Vorteile erschlossen sich. Die Performance ist beeindruckend, erst recht im 12 Bilder pro Sekunde Modus. Da ballert die Kamera ein Foto nach dem anderen raus. Bis…, ja bis der Pufferspeicher voll war, dies war bei beiden Kameras leider sehr schnell der Fall. Warum Sony, diese Thema nicht gleich von Anfang an richtig gemacht hat, erschliesst sich mir bis heute nicht.

Der festverbaute Spiegel war immer sehr schell mit Staub verschmutzt. Ein effizientes Reinigen ist nur umständlich möglich und nicht wirklich praxis- und schon gar nicht outdoortauglich.



Jetzt bei Saturn (FOTO + CAMCORDER): Sony Direktabzug


Wie oben schon erwähnt hat mich die Kamera auf vielen Touren über unzählige Kilometer begleitet. Sehr viele Erlebnisse in der Natur konnte ich mit ihr festhalten. Wenn sie funktioniert hat, dann war es eine echte Freude.

jetzt wo ich von Sony weg bin, muss ich mir jedoch eingestehen, dass andere System einen enormen Vorteil haben, wo ich mit Sony doch sehr eingeschränkt bin. Meine neue Kamera, auf welche ich in einem weiteren Artikel eingehen werde, bietet um Welten mehr Möglichkeiten, bei deutlich besseren Ergebnissen in Puncto Endergebnis. Jetzt frage ich mich ernsthaft, warum ich nicht schon früher umgestiegen bin. Die Bildqualität meiner neuen Kamera übertrifft die Leistung der Sony mit einem Zwinkern.

Nun ja, die vier Jahre mit der SLT A77 und der SLT A77ii waren schön. Ab jetzt wird die Fotografie jedoch wieder interessanter, denn man muss etwas mehr über das Foto nachdenken, denn man sieht nicht mehr was genau am Ende rausgeht. Dafür habe ich nun genug Erfahrung, dass ich weiss worauf ich achten muss.

 

Gruß

Bernd