100 Jahre Nikon

Hohes Alter, viel Erfahrung, beste Produkte.

An sich wusste ich es ja schon immer. Im Ernst, bereits als ich mit anderen Kameras unterwegs war, schielte ich Richtung Nikon. Mit diesen Kameras hatte ich schon länger geliebäugelt. Und seit nun mehr knapp einem Jahr bin ich auch mit einer Nikon unterwegs. Bisher ohne große Beanstandung komplett vom Umstieg überzeugt.

Als Kamera im Sinne eines Fotoapparats ist meine D7200 absoluter Hammer. Es macht Spaß die Fotos zu schießen und sie später anzuschauen. Oft hört man immer den Spruch, dass nicht die Kamera die Bildqualität macht sondern der Fotograf. Doch wir sollten die Realität im Auge behalten. Wenn ich noch so ein gut konzipiertes Foto erstellen will, dann hat die Kamera mit Ihrer Abbildungsleistung doch einen deutlichen Stellenwert. Allerdings muss dabei gesagt werden, dass mittlerweile aktuelle Kameras so gut sind, dass dieses Argument dann doch an Aussagekraft verliert. Jedoch sei hier angemerkt, dass sich Technik entwickelt und die Produkte unterschiedlicher Hersteller doch unterscheiden. Also sollte doch wieder auf die Sensorqualität geachtet werden. Bedenkt man ein Gruppen Foto von Personen wo die in der Bildmitte stehenden scharf sind und die am Rand kaum erkennbar sind. Ich würde sagen dieses Beispiel zeigt ganz deutlich, worauf ich hinaus möchte. Zwar bezieht es sich eher auf ein Objektiv, doch letztlich ist es genau das Thema. Ein Foto kann noch so gut aufgeteilt sein, wenn es am Ende schlecht umgesetzt wird, bringt es auch nichts.

Und hier sind wir wieder bei Nikon. Das was am Ende rauskommt ist absolute Spitzenklasse, die Bodies halten einiges aus, weit mehr als andere Bodies. Und die Akkulaufzeit ist der Oberhammer.

 

100 Jahre Nikon und über 100 Millionen produzierte NIKKOR-Objektive:

http://amzn.to/2yHyxsS